Lokale Rekonstruktion von Hautdefekten beim Kleintier

Teilnehmerkreis: Tierärzt:innen, vet.-med. Studierende

Zeitraum: 18.01.2022 20:00 - 18.01.2023 - 21:00

Referenten:
Dr. Cetina Thiel: Dipl. ECVS Oberärztin Kleintierchirurgie Klinik für Kleintiere der JLU-Gießen

Zusatzinformationen:
Aufzeichnung im Anschluss flexibel abrufbar bis 18.01.2023

Teilnahmegebühr: 44 €

Programm 18.01.2022 20:00 - 18.01.2023 - 21:00

Der Verschluss traumatischer Wunden oder größerer Hautdefekte, zum Beispiel nach Tumoroperationen, stellen häufig eine Herausforderung dar. Die besonderen anatomischen Eigenschaften der Haut bei Hund und Katze geben dem Kleintiermediziner jedoch die Möglichkeit, auch mittels einfacheren lokalen Rekonstruktionsmaßnahmen, größere Defekte der Haut spannungsfrei zu verschließen.

In diesem vetinar sollen die verschiedenen Möglichkeiten der lokalen Rekonstruktion von Hautdefekten näher erläutert werden. Ziel ist die Heranführung an lokale Techniken, es werden jedoch auch Tipps und Tricks zur Spannungsreduktion bei dem Verschluss von Hautwunden erläutert. Anhand von Fallbeispielen werden die einzelnen Maßnahmen vorgestellt. Zusätzlich werden Hinweise gegeben, postoperative Komplikationen zu vermeiden.

Anmeldung:

www.vetinare.de

Homepage: www.vetinare.de/lokale-rekonstruktion.html

Technische Voraussetzungen: https://www.vetinare.de/nutzungsvoraussetzungen/

Anerkennung: beantragt
Veranstalter
Logo
vetinare GmbH

Alicenstr. 42
35390 Gießen