Die Beatmung des Kleintierpatienten in der Anästhesie

Teilnehmerkreis: Tierärzt:innen, vet.-med. Studierende

Zeitraum: 16.01.2024 20:00 - 21:00

Referenten:

Priv.-Doz. Dr. Eva Eberspächer-Schweda: FTA Versuchstierkunde Diplomate ACVAA AnästhesieSkills

Zusatzinformationen:

Live am 16.01.2024, 20.00-21.00 Uhr, danach Aufzeichung  jederzeit flexibel abrufbar bis zum 16.01.2025

Teilnahmegebühr: 49 €

Programm 16.01.2024 20:00 - 21:00

Die Hypoventilation ist die häufigste Komplikation während der Anästhesie von Kleintierpatienten. Während ein gewisser Grad an Hypoventilation toleriert werden kann, muss bei schwerer Hypoventilation die Ursache gesucht werden. Falls die Ursache gefunden wird, kann diese möglicherweise behoben werden. Falls nicht, muss der Patient manuell oder maschinell beatmet werden. Um die intermittierende positive Druckbeatmung adäquat durchführen zu können, müssen Grundvoraussetzungen erfüllt werden und auch die damit einhergehenden Nebenwirkungen sollten bekannt sein. In diesem vetinar erfahren Sie die Ursachen der Hypoventilation und wie die Beatmung des Patienten idealerweise durchgeführt wird.

Anmeldung:

https://www.vetinare.de/die-beatmung-des-kleintierpatienten-in-der-anaesthesie.html

Teilnehmerbegrenzung: keine

Homepage: www.vetinare.de

Technische Voraussetzungen: https://www.vetinare.de/nutzungsvoraussetzungen/

Anerkennung: wird beantragt
Veranstalter
Logo
vetinare GmbH

Alicenstr. 42
35390 Gießen